Vollsphärische Actioncam Nikon gab heute anlässlich der CES in Las Vegas den Einstieg in den Markt der Action-Kameras bekannt. Der erste Vertreter dieser Serie ist die Nikon KeyMission 360 – eine Action-Kamera mit zwei gegenüberliegenden Objektiven, mit der sich 360° Videos in 4K UHD aufzeichnen lassen. Die Kombination dieser beiden Technologien (vollsphärische Panoramen und 4K-Videostandard) in einer Kamera gibt es bislang nicht.

  • Bild Nikon KeyMission 360: Auf diesem Foto sieht man den Aufbau der Kamera am besten. Auf Vorder- und Rückseite ist je ein Ultraweitwinkelobjektiv mit über 180 Grad horizontalem Bildwinkel verbaut. [Foto: Nikon]

    Nikon KeyMission 360: Auf diesem Foto sieht man den Aufbau der Kamera am besten. Auf Vorder- und Rückseite ist je ein Ultraweitwinkelobjektiv mit über 180 Grad horizontalem Bildwinkel verbaut. [Foto: Nikon]

Im Grunde könnte man die KeyMission 360 als Kombination aus Ricoh Theta S und Kodak PixPro SP360 ansehen. Die Theta S macht gute Fotos, aber Videos nur in annähernd FullHD. Die Kodak macht zwar 4K-Videos, aber nicht vollsphärisch. Dies will Kodak demnächst noch durch die Kombination zweier SP360 4K schaffen, aber dabei müssen die Videos der beiden Kameras dann später extern im PC zusammengerechnet werden. Die Nikon KeyMission 360 kombiniert nun dies alles und verspricht fertige 4K-UHD-Videos quasi direkt aus der Kamera und macht damit hochqualitative 360°-Videos für eine große Zahl von Anwendern zugänglich. 4K-Ausgabequalität ist bei Panorama-Videos keinesfalls "nice to have", sondern unserer Meinung nach eigentlich unerlässlich. Immerhin schaut man Panoramavideos ausschnittsweise an, d. h. immer nur einen gewissen Bildwinkel daraus. Soll dabei die Ausgabequaltät gut sein, muss das Panoramavideo sehr hochauflösend sein.

  • Bild Nikon KeyMission 360: Die Front unterscheidet sich praktisch nur durch die Beschriftung von der Rückseite. [Foto: Nikon]

    Nikon KeyMission 360: Die Front unterscheidet sich praktisch nur durch die Beschriftung von der Rückseite. [Foto: Nikon]

  • Bild Nikon KeyMission 360. [Foto: Nikon]

    Nikon KeyMission 360. [Foto: Nikon]

  • Bild Nikon KeyMission 360: Oben befindet sich der

    Nikon KeyMission 360: Oben befindet sich der "Auslöser" bzw. die Video-Start-Stopp-Taste. [Foto: Nikon]

  • Bild Nikon KeyMission 360 Seitenansicht. [Foto: Nikon]

    Nikon KeyMission 360 Seitenansicht. [Foto: Nikon]

Die KeyMission 360 verfügt über zwei gegenüberliegend platzierte Objektive mit je einem eigenen Bildsensor, deren Bilder in der Kamera zu einem einzigen realistischen 360°-Bild in hoher Auflösung zusammengefügt werden. Die Kamera ist ohne zusätzliches Gehäuse bis zu 30 m Tiefe wasserdicht und zudem sehr stabil und sehr beständig gegenüber Staub, Stößen und Frost. Der zuverlässige elektronische Bildstabilisator kann bei der Wiedergabe softwareseitig zugeschaltet werden. Er reduziert dabei die Auswirkungen von Erschütterungen, die bei der Aufnahme auftreten können, und trägt zu gestochen scharfen Videoaufnahmen bei. Die KeyMission 360 wurde so konstruiert, dass sie den Herausforderungen, mit denen sich Action-Kameras bei anspruchsvollen Outdoor-Aktivitäten konfrontiert sehen, mit Leichtigkeit gerecht wird.

Nikon zeigt die KeyMission 360 auf der CES in Las Vegas vom 6. bis 9. Januar 2016. Die Kamera sowie spezielle Zubehörartikel werden in diesem Frühjahr erhältlich sein. Der Preis steht noch nicht fest und wird zu späterem Zeitpunkt kommuniziert.