Miniatur-Action-Cam Es ist interessant, wie das Thema "Actioncam" doch immer wieder unterschiedliche Bauformen hervorbringt und von den Herstellern auch immer mal wieder neu gedacht wird. In letzter Zeit macht diesbezüglich gerade die Firma Insta360, die – wie der Firmenname schon andeutet – ursprünglich ein Hersteller speziell von 360-Grad-Kameras war. Nach der im letzten Jahr vorgestellten aufsehenerregenden modularen Actioncam One R, für die es auch ein Kameramodul mit 1-Zoll-Sensor gibt, folgt jetzt die kleinste Actioncam der Welt, die Insta360 GO 2, die wiederum neue Anwendungsmöglichkeiten eröffnet.

  • Bild Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 mit der Halterung für das Auto. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 mit der Halterung für das Auto. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Editieren der Go-2-Aufnahmen. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Editieren der Go-2-Aufnahmen. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 mit Befestigung für den Helm. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 mit Befestigung für den Helm. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 mit Clip für das Cap oder Stirnband. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 mit Clip für das Cap oder Stirnband. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

Das Rennen um die höchste Auflösung und extreme Zeitlupen macht der Mini allerdings nicht mit. Auch wenn von 1440p-Videos die Rede ist, lässt die sehr niedrige maximale Fotoauflösung von 1920x1088 Pixeln darauf schließen, dass die maximale Videoauflösung von 2560x1440 Pixeln nur irgendwie interpoliert erreicht wird. Wohler könnte sich die Kamera also bei FullHD fühlen (1920x1080). Beides geht übrigens maximal mit 50 fps, mit kamerainterner Bildstabilisierung sogar nur mit 30 fps. Die Foto-Auflösung offenbart aber noch einen sehr interessanten Hinweis: Die GO 2 kann nicht nur 16:9-Fotos, sondern auch 9:16-Format-Fotos, also Hochformat. Und zwar ganz offenbar ohne die Kamera um 90 Grad zu drehen, sonst hätte das eigentlich keine Erwähnung wert sein dürfen. Und tatsächlich: Im 1:1-Format gehen sogar 2000x2000 Pixel, also effektiv 4 Megapixel, aber eben im unüblichen quadratischen Format.

Das gibt Hinweise auf die Arbeitsweise. Entweder sitzt in der Kamera ein quadratischer Sensor oder ein üblicher 4:3-Format-Sensor, der nur teilweise genutzt wird. Das Prinzip kommt ganz klar aus den 360-Grad-Kameras, wo der Hersteller seinen Ursprung hat. Ein extrem weitwinkliges Objektiv belichtet den Sensor. Daraus nimmt die Kamera aber nur einen Teil als wirksame Bildfläche und gewinnt so einen großen Spielraum für die Bildstabilisierung. Auch die kommt ja aus dem 360-Grad-Kamera-Bereich, und da ist Insta360 wirklich sehr gut. Allerdings bleibt bei 360-Grad-Aufnahmen jederzeit der ganze Bildbereich enthalten, das Bild muss "nur" laufend waagerecht ausgerichtet werden (was defacto eine enorme Rechenleistung bedeutet). Bei einer nur zweidimensional aufzeichnenden Actioncam wie der GO 2 bleibt dann nichts anderes übrig, als einen relativ kleinen Bildausschnitt zu nehmen. Wie die Kamera dann bei der Aufnahme ausgerichtet bzw. montiert war, ist dafür nicht so wichtig. Sicherlich ein interessanter neuer Ansatz, der zudem einen Gimbal-artigen Stabilisierungseffekt verspricht.

Im übrigen besticht die Insta360 GO2 durch vielfältiges, interessantes Zubehör, z. B. einer Ladeschale mit Display und Bedienelementen, die auch als Stativ dient, oder einer Halskette, auf die die Kamera einfach per Magnet draufgekickt wird. Dasselbe soll auch durch Stoff funktionieren, das Prinzip kennt man von magnetischen Namensschildern. Dank winziger Gehäusegröße und minimalem Gewicht von nur 27 Gramm sind solche Sachen mit der GO 2 möglich, die mit einer normal großen und normal schweren Kamera natürlich nicht gehen.

  • Bild Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – über www.insta360.com lässt sich ein persönliches "Skin" designen. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – über www.insta360.com lässt sich ein persönliches "Skin" designen. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Rückansicht. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Rückansicht. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Die spiegelgleiche Seitenansicht. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Die spiegelgleiche Seitenansicht. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Draufsicht. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Draufsicht. [Foto: Insta360]

Weitere Details entnehmt bitte der informativen Original-Pressemitteilung, die wir nachfolgend noch wiedergeben, sowie den zahlreichen Fotos samt Bildunterschriften.

Pressemitteilung von Insta360

Das ultraleichte Design der Insta360 GO 2 ermöglicht hochauflösende, freihändige Aufnahmen und lässt Videoersteller und Content-Creators mühelos ihre Perspektiven festhalten – ohne das sperrige, unpraktische Zubehör einer herkömmlichen Action-Cam. Dank Wasserdichtigkeit und austauschbaren Schutzlinsen ist sie für jegliche Action bereit. Die einzigartige Kombination aus Größe, Stabilisierung und Leistung ermöglicht der GO 2, was keine andere Action-Cam kann: Die Action einzufangen, ohne ihr jemals im Weg zu stehen. Sie ist ein filmischer Begleiter, von dem Video- und Sportbegeisterte noch nicht einmal bemerken, dass er da ist.

Die Insta360 GO 2 lässt sich überall mühelos befestigen. Dank ihrer geringen Größe und der Menge an mitgeliefertem Zubehör, passt die GO 2 an Stellen, die anderen Action-Cams verwehrt bleiben – egal ob an Ihnen selbst, Ihrem Hund oder Ihrem Auto. Durch den integrierten Magnet und den Magnetanhänger lässt sich die GO 2 einfach ans T-Shirt heften. Mit dem Easy Clip lässt sich die GO 2 an einer Cap oder einem Stirnband befestigen, für kinderleichte und beeindruckende POV-Aufnahmen aus deiner Sicht. Sobald sich die GO 2 in Position befindet, muss man einfach nur auf die Vorderseite der Kamera drücken, um die Aufnahme eines Videos zu starten.

Trotz ihrer Größe spart die GO 2 nicht an ihrer Leistung. Die GO 2 verfügt über die gleiche leistungsstarke Hardware wie andere Flaggschiff-Action-Cams, ist aber 6x leichter. Ein 1/2,3"-Bildsensor – der Standard bei Spitzen-Action-Cams – ermöglicht es der GO 2, Videos mit 1440p aufzunehmen. Diese Aufnahmen sind lebendig, detailliert und der garantierte Hingucker auf dem eigenen Social Media Feed.

  • Bild Insta360 Go 2 – Ladeschale. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Ladeschale. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Ladeschale mit Go 2. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Ladeschale mit Go 2. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Ladeschale. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Ladeschale. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Ladeschale. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Ladeschale. [Foto: Insta360]

Ganz egal, wo die GO 2 auch angebracht ist, die FlowState-Stabilisierung und die Horizontausgleichsalgorithmen von Insta360 fangen jedes Rütteln, Stoßen und Schwanken ab. Da die Hände frei sind und die FlowState-Stabilisierung für wackelfreie Aufnahmen sorgt, können Anwender ganz beliebig rennen, springen oder fahren. Dank FlowState reicht es aus, sich nur mit dieser daumengroßen Kamera aufzumachen, aber mit Aufnahmen zurückzukommen, die wirken, als wären sie mit einem High-End-Gimbal aufgenommen.

Die Ladeschale der GO 2 ist der Begleiter für Ihren Begleiter. Die GO 2 in die Ladeschale legen und nach nur 30 Minuten ist sie aufgeladen. Mit der Ladeschale hält die GO 2 bis zu 150 Minuten durch, bevor sie wieder Strom benötigt. Das ist doppelt so lange wie die meisten Action-Cams — und das bei einem Bruchteil der Größe. Abgesehen von der Ladefunktion, fungiert die Ladeschale der GO 2 außerdem noch als Fernsteuerung, Stativ und Griff für Selfie-Aufnahmen. Sie verfügt sogar über eine 1/4"-Gewindebohrung, um z. B. einen Selfie-Stick oder ein Stativ zu befestigen. Über die integrierte Bluetooth-Funktion der Ladeschale lässt sich die GO 2 aus bis zu 10 Metern fernsteuern. Die Kamera einfach an der gewünschten Stelle befestigen, und dann die Ladeschale verwenden, um die Aufnahmen aus einiger Distanz zu starten.

Surfen, eine kleine Abkühlung oder einfach ein Sonnenbad am Strand? Die GO 2 auf bis zu 4 Meter mit unter Wasser nehmen, ohne sich Sorgen machen zu müssen. Die GO 2 ist von Natur aus wasserdicht gemäß Schutzart IPX8. Zudem bewahrt der kratzfeste Linsenschutz aus gehärtetem Glas die Linse der GO 2 vor Schäden. Lässt sich jederzeit durch einen anderen Linsenschutz durch einfaches abschrauben ersetzen. Oder tauschen Sie ihn gegen einen ND-Filter aus, um auch an den hellsten Tagen ausgewogene Farben und Kontraste zu erzielen. Mit der zur GO 2 gehörigen Insta360 App haben Sie eine Vorschau der Aufnahme in Echtzeit per Wi-Fi und können die Einstellungen anpassen. Sobald die Aufnahme fertig ist, bietet die App einen vollwertigen Editor, um die Clips perfekt zu machen. Wenn es eilig ist, müssen die Aufnahmen noch nicht einmal auf das Telefon heruntergeladen werden, bevor mit dem Editing begonnen wird – einfach direkt per Wi-Fi verbinden und bearbeiten. Keine Kabel nötig.

Keine Lust, selbst zu bearbeiten? Lassen Sie die KI das Editing mit FlashCut 2.0 übernehmen. FlashCut 2.0 schneidet Ihre Clips automatisch zu einer Story, hebt die besten Momente hervor und setzt im Takt der Musik Akzente. Wählen Sie aus voreingestellten Editing-Vorlagen für Themen wie Sport, Reisen oder Haustiere aus – oder wählen Sie einfach Ihre Lieblingsaufnahmen und lassen FlashCut den Rest erledigen. So oder erhalten Sie einen tollen Edit, den Sie sofort teilen können.

  • Bild Insta360 Go 2 – Easy Clip für das Cap oder Stirnband (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Easy Clip für das Cap oder Stirnband (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Die magnetische Halterung (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Die magnetische Halterung (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Pivot Stand (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Pivot Stand (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Schutzkappe für die Linse (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Schutzkappe für die Linse (Lieferumfang). [Foto: Insta360]

Das Objektiv der GO 2 schaut vielleicht schmal aus, aber durch das ultrabreite Sichtfeld müssen Sie keine Angst haben, dass nicht die gesamte Umgebung im Kasten ist. Wählen Sie aus vier Sichtfeldern, um jede Szenerie perfekt einzufangen. Eine weitläufige Landschaft aufnehmen? Probieren Sie das 120-Grad "Ultra Wide"-Sichtfeld aus. Mit deinem Bike auf Tour gehen? Probieren Sie das 110-Grad "ActionView"-Sichtfeld aus, perfekt für Ich-Perspektiven.

Die Action mit einem dynamischen Hyperlapse zusammenfassen oder Highlights mit Super-Zeitlupe hervorheben. Mit der GO 2 klappt das alles mit nur einem Fingertipp. Nehmen Sie Hyperlapses bei bis zu 6-facher Geschwindigkeit auf oder entschleunigen Sie Ihr Video mit bis zu 4-facher Zeitlupe, wenn mit 120 fps aufgenommen wird. Auch die Vorbereitungen für einen stationären Zeitraffer benötigen nur wenige Sekunden. Legen Sie die GO 2 in die Ladeschale, klappen die Stativbeine aus und nehmen aus jedem Winkel auf. Aufnahmen in der Nacht? Nutzen Sie den Nightlapse-Modus für genau die richtige Intervall- und Belichtungszeit.

Die Insta360 GO 2 ist über Insta360.com und ausgewählte Händler weltweit verfügbar. Der Einzelhandelspreis liegt bei 319,99 €. Der GO 2 liegen standardmäßig die Ladeschale, der Magnetanhänger, ein Easy Clip, eine Drehhalterung und ein Linsenschutz bei. Die GO 2 lässt sich darüber hinaus auch individualisieren, indem Sie ihr exklusiv auf Insta360.com Ihren ganz persönlichen "Skin" designen.

  • Bild Insta360 Go 2 – Datenblatt. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Datenblatt. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Datenblatt. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Datenblatt. [Foto: Insta360]

  • Bild Insta360 Go 2 – Datenblatt. [Foto: Insta360]

    Insta360 Go 2 – Datenblatt. [Foto: Insta360]