Multi-Stecker-USB-Stick PhotoFast ist bekannt als Hersteller im Bereich Speichermedien für iOS- und MacOS-Geräte, seine Speicherlösungen erleichtern aber gerade auch den Datenaustausch zwischen den verschiedenen Hardware- und Betriebssystem-Welten. Mit dem "iType-C" genannten USB-Stick deckt der Hersteller jetzt auch die moderne USB-C-Schnittstelle ab, die immer mehr neue Geräte besitzen.

  • Bild Mit seinem Lightning-Stecker und der PhotoFast-App lässt sich der PhotoFast iType-C auch am iPhone betreiben. [Foto: PhotoFast]

    Mit seinem Lightning-Stecker und der PhotoFast-App lässt sich der PhotoFast iType-C auch am iPhone betreiben. [Foto: PhotoFast]

Beim neuen Macbook Pro setzt Apple ausschließlich auf die USB-C Schnittstelle, was eine rege Diskussion über die Schnittstelle und künftig notwendige Adapter auslöste. Es geht auch schon das Gerücht um, dass Apple schon bei der nächsten iPhone-Generation von der hauseigenen Lightning-Buchse zur herstellerübergreifend eingesetzten USB-C-Buchse wechseln könnte. Grundsätzlich ist Standardisierung ja ein wünschenswerter Schritt, allerdings wird mit einer solchen Umstellung auch etliches Zubehör praktisch wertlos, wenn Anwender dies nicht mehr an ihrem nächsten Smartphone verwenden können.

Mit dem PhotoFast iType-C hat PhotoFast aber auf jeden Fall eine Speicher- und Transfer-Lösung neu im Programm, die vier aktuelle und bisherige Schnittstellen gleichermaßen abdeckt: USB-C, USB-A und Micro-USB sowie Lightning. Als Speichererweiterung kann der kompakte Stick nicht nur bis zu 200 Gigabyte zusätzlichen Speicher fürs MacBook Pro und andere Geräte liefern, er kann schnell und einfach Daten zwischen MacBook, iOS-Geräten, Windows-Notebook, Android-Smartphone/Tablet, Linux-PC und Smart TVs transportieren. Die Handhabung ist dabei so einfach wie bei einem vertrauten USB-Stick – außer dass man diesen auch auf iOS mit Hilfe einer App nutzen kann.

Der iType-C hat neben USB-C auch Lightning, USB 3.0 Type A und Micro-USB eingebaut – und somit alle vier gängigen Schnittstellen in einem kompakten Gerät. Lediglich der ältere Mini-USB-Stecker fehlt, aber der ist bei Smartphones eigentlich schon lange "Geschichte", während er sich bei Zubehör (wie Actioncams) und als Stromversorgungsanschluss noch recht lange gehalten hat. Und jede der vier Schnittstellen befindet sich auf laut PhotoFast höchstem Niveau in Sachen Unterstützung und Übertragungsraten: Bei iOS ist iType-C mit Apples MFi-Zertifikat ausgezeichnet. iType-C ist daher kompatibel mit allen Lightning-Geräten und natürlich mit den letzten iOSUpdates und -Features kompatibel. SuperSpeed USB 3.0 sorgt für höchste Übertragungsraten. Ein leichtes Drücken des USB-A-Steckers fährt den Micro-USB Connector aus – für Kompatibilität mit den meisten gängigen Mobilgeräten.

Mit dem iType-C wird der Datenaustausch auf smarten Geräten inklusive iOS, Mac OS, Windows, Android und Linux, sowie Smart TVs nicht nur einfacher – sondern bequem. Anwender können Fotos, Videos und Dokumente zwischen den Geräten austauschen – ohne von Netzwerken, lästigem Verbinden, ihrer Sicherheit und ihrer Geschwindigkeit bei der Datenübertragung abhängig zu sein. Der iType-C wiegt nur 17 Gramm und ist, wie ein USB-Stick, so kompakt, dass er in jede Tasche passt. Der mitgelieferte Connector ist mit einer transparenten Schutzkappe versehen, die Beschädigungen verhindern soll.

Mit iType-C ist das Abspielen von Filmen und Musik direkt möglich, ohne iTunes nutzen zu müssen und dabei werden alle wichtigen
audio-visuellen Formate unterstützt. Sogar Ultra HD 4K-Videos sind wegen der guten Datenrate kein Problem. Unter MacOS und mit iOS ist es möglich AirPlay zu nutzen, um Musik und Video auf den großen Bildschirm zu streamen. Ohne Netzwerk ist es auch möglich iOS-Geräte durch den iType-C direkt zu verbinden, um Videos auf einem Smart TV zu schauen.

Der iType-C ist ab sofort ab bei Amazon in den Größen 64, 128 und 200 GByte erhältlich. Er soll, laut PhotoFast auch bei Conrad erhältlich sein, dort konnten wir ihn aber bislang nicht im Online-Shop finden. Die Preise bei Amazon zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Meldung: 83,60 € für 64 GByte, 116,50 € für 128 GByte und 129,95 € für die Version mit 200 GByte.