Seite 2 von 2Zur Seite 1 wechseln

Einfache Handhabung

Die Bedienung der Kamera erfolgt im Prinzip über vier Tasten. Die drei Tasten für Ein- und Ausschalten, die Aufnahmeart und der Auslöser machen Foto- und Videoaufnahmen in 360 Grad spielend einfach möglich. Eine weitere Taste öffnet den Weg in die große weite Welt. Mit der WLAN-Taste wird der Kontakt zu einer Internetverbindung hergestellt. Installierte Apps ermöglichen das Steuern von Kamerafunktionen und die Bildübertragung. So können die Fotos und Videos gleich nach der Aufnahme in den Kanälen der Sozialen Netzwerke geteilt werden – mit der neuen RICOH THETA V bis zu 10x schneller als bisher.

Videoshow auf einem neuen Level

Viele Internet-Kanäle, wie z. B. YouTube™ oder Facebook, bieten mittlerweile die Möglichkeit der 360-Grad-Wiedergabe. Beim Schwenken des Smartphones oder Tablets verändert sich die Ansicht, oder auf dem Touch Display wird der Ausschnitt per Gesten gesteuert. Auf dem heimischen Fernseher war dies allerdings bisher nicht möglich. Mit der neuen THETA V und dem Übertragungsstandard, wie ihn z. B. der Amazon Firestick ermöglicht, können ab sofort Bilder oder Videos per REMOTE PLAYBACK auf den Fernseher übertragen werden. So kann die THETA V als Wiedergabegerät und gleichzeitig als Fernsteuerung zur Bildwiedergabe sowie zur Steuerung des Ausschnitts auf dem Bildschirm genutzt werden.

360-Grad-Raumklangerlebnis durch 4-Kanal-Mikrofon

Genau wie das Bild bietet auch der Ton ein völlig neues räumliches Erlebnis. Denn die THETA V nimmt als erste 360-Grad-Kamera einen 3DTon über vier eingebaute Mikrofone auf. Mit dieser Technologie kommt der Ton bei Verwendung kompatibler Lautsprecher oder Kopfhörer aus der gleichen Richtung wie auch das Bild. Zudem wurde mit einem führenden Hersteller von Audiokomponenten das optional erhältliche 3D Mikrofon TA-1 entwickelt. Die hohe Audioqualität der hierin verwendeten vier einzelnen Richtmikrofone komplettiert das außergewöhnliche Seherlebnis durch ein fantastisches Klangerlebnis.

  • Bild Ricoh Theta V mit Unterwassergehäuse TW1. [Foto: Ricoh]

    Ricoh Theta V mit Unterwassergehäuse TW1. [Foto: Ricoh]

Live Streaming

Auch wenn Sie selber es nicht schaffen bei einer Konferenz oder einem Treffen dabei zu sein, bietet die Theta V die Möglichkeit der Liveübertragung. Gekoppelt mit einem Rechner können Sie so einen 4K 360-Grad-LiveStream starten und sind hautnah dabei, wenn wichtige Entscheidungen getroffen werden.

Heute schon an Morgen denken

Von Beginn an hat RICOH Softwareentwickler und andere Interessierte eingeladen, die THETA Software für spezielle Anwendungen weiter zu entwickeln. Die Wettbewerbe haben dabei viele Ideen gebracht, die durch Firmware-Updates die Nutzungsmöglichkeiten der THETA ständig vergrößert haben. Durch das Android-basierte Betriebssystem werden künftig neue Funktionen und Anwendungen durch Plug-ins und Apps hinzukommen. Beides wird ungeahnte Möglichkeiten eröffnen, von denen wir bisher nicht einmal zu träumen wagen. Ein erstes Firmware-Update ist bereits für das laufende Jahr in Planung. Hiermit soll sich die Übertragungsgeschwindigkeit für Videos noch einmal deutlich verbessern. Dabei wird die Berechnung der Vollsphärenaufnahme in der Kamera erfolgen und nicht mehr während der Übertragung, was zu einem deutlichen Zeitvorteil führt.

Bildbearbeitung durch Apps

Unerlässlich sind die drei Standard-Apps, die zusammen mit einem Smartphone mit Android oder iOS-Betriebssystem die ganze Welt der RICOH THETA öffnen. Mit der App THETA S werden die gesamten Funktionen der Kamera gesteuert. Von der Auflösung, über Belichtungszeit und ISO bis hin zum Weißabgleich werden hier die Parameter für die Aufnahme festgelegt und die Vorbereitungen getroffen, um dann per App oder direkt an der Kamera auszulösen. Nach der Video- oder Fotoaufnahme werden mit der App die Daten organisiert und festgelegt,ob sie zur weiteren Verwendung, z. B. für die Bildershow auf dem Fernseher per REMOTE PLAYBACK Funktion, auf der Kamera verbleiben (die Kamera verfügt über einen internen Speicher von 19 GB, was in etwa einer Kapazität von 4.800 Bildern entspricht), oder zur Weiterverarbeitung auf das Smartphone heruntergeladen werden sollen. Dafür gibt es mit den beiden Apps THETA+ und THETA+Video eine Menge Möglichkeiten. Das Aussehen der Aufnahmen kann kreativ verändert werden und z. B. die Little Planet- oder Kugelpanorama- statt der Vollsphären-Panorama-Ansicht gewählt werden. Der Ausschnitt kann verändert, die Farbe durch Filter beeinflusst oder Schrift und Symbole eingefügt werden, um das Foto oder Video aufzupeppen und schließlich das so entstandene Unikat mit der ganzen Welt zu teilen. Selbstverständlich sind diese Apps, wie auch das Computerprogramm, kostenlos erhältlich.

  • Bild Ricoh Theta V mit optionalem Zusatzmikrofon TA-1. [Foto: Ricoh]

    Ricoh Theta V mit optionalem Zusatzmikrofon TA-1. [Foto: Ricoh]

  • Bild Ricoh Theta V mit optionalem Zusatzmikrofon TA-1 mit aufgesetztem Windschutz. [Foto: Ricoh]

    Ricoh Theta V mit optionalem Zusatzmikrofon TA-1 mit aufgesetztem Windschutz. [Foto: Ricoh]

Viel Zubehör für noch mehr Spaß über und unter Wasser Spaß, Freude und Lebenslust – da muss die Kamera immer dabei sein. Pfiffiges Zubehör zu der RICOH THETA V erweitert den Einsatzspielraum um ein Vielfaches. Ein Stativ oder ein THETA Selfie-Stick sorgen für die notwendige Distanz bei der Aufnahme oder helfen, wenn man selber mit auf das Bild kommen will. Dazu gibt es Ledertaschen in schwarz oder weiß und ein Kunststoff Hard Case sorgt zusätzlich für den Schutz vor Regen.

Für den besonderen Ton sorgt das optionale 3D-Mikrofon mit eingebautem Windschutz. Dieses, von Audio-Technica Corporation, entwickelt, nimmt im Gegensatz zu den eingebauten Mikrofonen einen größeren Frequenzbereich auf, was für einen besseren Klang der Tonaufnahme sorgt. Ein weiteres Highlight im Zubehörprogramm ist das Unterwassergehäuse für Tauchtiefen bis zu 30 m, welches neben der THETA V auch für die THETA S und THETA SC verwendet werden kann.