Android Smartphone Asus ist vielen Nutzern als Smartphone-Hersteller eher unbekannt. Der taiwanesische Hersteller macht aber schon länger mit innovativer Kameratechnologie auf sich aufmerksam und war auch einer die Pioniere im Bereich der Smartphones mit Zoom-Kamera. Nach einigen Zenfone Zoom Modellen mit verschieden Varianten an Zoomobjektiven hat Asus jetzt auch das Doppel-Kamera Konzept aufgegriffen und bringt mit dem Zenfone Zoom S ein Modell mit sehr attraktivem Preis/Leistungsverhältnis auf den Markt.

  • Bild Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

    Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

  • Bild Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

    Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

  • Bild Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

    Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

Das Asus Zenfone S ist das neuste Doppel-Kamera Smartphone der taiwanesischen Marke und kann mit interessanten Spezifikationen aufwarten. In der Doppel-Kamera werden ein Weitwinkel-Modul mit 25 mm Kleinbildbrennweite und eine 59 mm Tele-Kamera kombiniert. Das entspricht einem Zoomfaktor von 2,3. Wird der digitale Zoom genutzt, kann das Asus sogar 12-fach zoomen.

Die Hauptkamera bietet 12 Megapixel Auflösung auf einem 1/2,55 Zoll Sony IMX362 Sensor mit 1,4 μm großen Pixeln. Das Objektiv besteht aus 6 Elementen, hat eine lichtstärke von F1.7 und zudem optische Bildstabilisierung. Die Tele-Kamera muss aber, ähnlich wie bei anderen Smartphones mit Tele-Kamera, ohne Stabilisierung auskommen und hat eine lichtschwächere F2,8 Blende. Im Videomodus können Clips bis zu 4K Auflösung aufgenommen werden. Zusätzlich bietet die Kamera einen Profi-Modus mit Raw-Bildformat und manuellen Einstellmöglichkeiten sowie einen Portrait-Modus, der, ähnlich wie beim iPhone 7 Plus, den Hintergrund verschwimmen lässt, um die geringe Tiefenschärfe einer DSLR zu simulieren.

In schlechtem Licht verbessert ein Multi-Framing-Prozess Rauschverhalten und Bildqualität und das neue TriTech+ Autofokussystem vereint Laser-Autofokus mit Phasenerkennungs-Autofokus (PDAF) und Objektverfolgung und kann laut Asus in 0,03 Sekunden scharfstellen. Zudem verfügt das Zenfone Zoom S über einen RGB Farbkorrektur-Sensor, der auch unter künstlichem Licht eine natürliche Farbwidergabe sicherstellen soll. In der Frontkamera arbeitet ein Sony IMX214 Sensor mit stattlichen 13 Megapixel Auflösung.

  • Bild Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

    Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

  • Bild Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

    Asus ZenFone Zoom S. [Foto: Asus]

In Gegensatz zur High-End Kamera kommen im Prozessorbereich eher Mittelklassekomponenten zum Einsatz. Qualcomms Snapdragon 625 Octa-Core Prozessor und 4 GB Arbeitsspeicher sollten aber genug Rechenpower für die meisten Anwendungen bereitstellen. Das 5,5 Zoll Full HD AMOLED Display ist zu den Rändern hin abgerundet und mit kratzfestem Corning Gorilla Glass 5 beschichtet. Mit Strom versorgt werden die Komponenten von einem sehr großen 5000mAh-Akku, der laut Asus für sage und schreibe 42 Tage Standby-Zeit gut sein soll.

Trotz Doppel-Kamera und großem Akku ist das Metall-Gehäuse des ZenFone Zoom S mit 8 mm immer noch recht dünn. Das ZenFone Zoom S ist in den Farben Navy Black, Glacier Silver und Rose Gold für 499 Euro (UVP) erhältlich.